Spotify für Linux

Spotify Client für Linux unterstützt endlich Mediatasten

Spotify hat als einer der größten Streaming-Dienste schon seit langer Zeit einen Desktop-Client und fing im Gegensatz zur Konkurrenz nicht mit einem Webplayer an (inzwischen kann aber jeder auf den Webplayer von Spotify von jedem System zugreifen). Der Desktop-Client wird allerdings hauptsächlich für die Masse der Nutzer für Windows und Mac angeboten.

Die entsprechende Linux-Variante hinkt immer hinterher. Dennoch schön zu sehen, dass nach einem halben Jahr seit die Version 0.9.4 für Windows und Mac erschien, der Linux-Part ebenfalls die neuen Funktionen nachgereicht bekommt.

spotify_linux

Interessanteste Neuerung ist sicherlich die Unterstützung der Mediatasten, die die meisten Notebooks und viele Tastaturen verbaut haben. Gerade im Webplayer sind diese Tasten häufig nutzlos, von daher verbessert dies den Client für Gnome basierte Systeme (inkl. Ubuntu) durchaus spürbar.

Installieren könnt ihr es wie üblich über das Hinzufügen einer externen Paketquelle, falls ihr diese nicht sowieso schon habt. Danach könnt ihr wie gewohnt Spotify in der neuesten Version installieren. Zur Vollständigkeit hier noch die Anleitung.

[spoiler title=“Anleitung“]

# 1. Add our repository. As root or with sudo, create

#    a file called /etc/apt/sources.list.d/spotify.list and add

#    „deb http://repository.spotify.com stable non-free“ to it.

#    Here’s a one-liner:

sudo sh -c ‚echo „deb http://repository.spotify.com stable non-free“ > /etc/apt/sources.list.d/spotify.list‘

# 2. If you want to verify the downloaded packages,
#    you will need to add our public key
sudo apt-key adv –keyserver keyserver.ubuntu.com –recv-keys 94558F59

# 3. Run apt-get update
sudo apt-get update

# 4. Install spotify!
sudo apt-get install spotify-client

[/spoiler]

Hier noch ein kurzer Tipp, um Benachrichtigungen über den letzten abgespielten Song über die typischen Ubuntu Benachrichtigungen angezeigt zu bekommen mittels Spotify-notify.

Spotify Benachrichtigungen Ubuntu

Veröffentlicht von

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

2 Gedanken zu „Spotify Client für Linux unterstützt endlich Mediatasten“

  1. Vom Prinzip her finde ich Spotify nicht schlecht. Allerdings hat sich der Dienst bei mir selbst ins Aus gekickt. Der schlichte Grund ist, das Spotify auf das „Angebot“ der Telekom zur Zerstörung der Netzneutraliät eingegangen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.