Cryptonite: Android App um verschlüsselte Container mittels EncFS und Truecrypt zu erstellen und zu lesen

Ich war letztens auf der Suche meine Daten aus der Dropbox, die mittels EncFS verschlüsselt sind, auf meinem Android Gerät lesend aufzurufen. Bisher nutzte ich unterwegs ab und an den Dienst EncFSAnywhere, allerdings ist dies mobil eher suboptimal und eine native App natürlich viel angenehmer.

Empfehlen kann ich euch diesbezüglich Cryptonite, denn diese Android App ermöglicht euch lesenden und schreibenden Zugriff auf eure verschlüsselten Daten in der Dropbox und auf eurem Telefon. Einen Designpreis gewinnt die App zwar nicht, aber sie hat in meinem Test reibungslos funktioniert und ist zudem Open Source, was bei Verschlüsselung für mich eines der wichtigsten Kriterien ist.

Ihr könnt der App entweder Zugriff auf eure gesamte Dropbox geben, oder alternativ nur auf einen einzigen Ordner. Zudem könnt ihr auch neue Ordner mit verschiedenen Verschlüsselungsmethoden erstellen.

Truecrypt Container sind auf gerooteten Smartphones ebenfalls möglich, allerdings muss man sich hierfür in das Terminal begeben, weshalb hier der Weg über EncFS deutlich angenehmer sein dürfte.

[quelle] via OTW [/quelle]

Veröffentlicht von

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

4 Gedanken zu „Cryptonite: Android App um verschlüsselte Container mittels EncFS und Truecrypt zu erstellen und zu lesen“

  1. Hallo, ich greife seit Jahren mit Boxcryptor (Android) lesend und schreibend auf meine mit Encfs verschlüsselten Daten zu. Klappt sehr gut.

  2. > Ich war letztens auf der Suche meine Daten aus der Dropbox, die mittels EncFS verschlüsselt sind, auf meinem Android Gerät lesend zuzugreifen

    Der Satz macht keinen Sinn …

    > … weshalb hier der Web über EncFS deutlich angenehmer sein dürfte.

    Hä ?

    Ein wenig mehr korrekte, deutsche Rechtschreibung wäre sehr angenehm. Sämtliche Seiten sind manchmal schwer lesbar und strotzen vor Fehlern. Es müssen auch nicht immer Anglizismen sein, es gibt manchmal auch deutsche Wörter dafür :)

    1. Hi Normy,

      danke für dein Feedback. Der Satz macht schon Sinn, unglücklich formuliert, der Sinn sollte sich daraus aber schon erschließen.
      Und zweites ist einfach ein Tippfehler, Web gleich Weg, wobei ich dir auch hier zutraue, das zu erkennen, wenn du guten Willen beweist ;)

      War als kurzer Tipp schnell in der Bahn geschrieben, sollte besser gehen, aber sämtliche Seiten? Du hast also alle gelesen, die vor Fehlern strotzen? Respekt dafür ;)

      Wie gesagt, danke dennoch natürlich für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.