Ubuntu schaltet Notizsynchronisierung von Tomboy mit Ubuntu One ab und löscht versehentlich Notizen

Die Notizanwendung Tomboy konnte ihre Notizen sehr einfach, über die in Ubuntu integrierte Cloud Ubuntu One abspeichern und so mit jeden Rechner problemlos synchronisieren. Durch Anpassungen bei Ubuntu One in der API wird dies aber zukünftig nicht mehr möglich sein.

Ubuntu One

 

Im Ubuntu One Blog kündigt man an, die Unterstützung Ende Februar abzuschalten. Besonders brisant dabei ist, dass wohl bei einigen Nutzern auch Notizen gelöscht worden sind. Falls einem Notizen fehlen, muss man sich diese aus dem Backup-Order zurückholen.

Dabei muss Tomboy geschlossen werden und anschließend in der Konsole der Backup-Order in den normalen Ordner zurück kopiert werden:

cp ~/.local/share/tomboy/Backup/* ~/.local/share/tomboy/

Danach kann Tomboy wieder gestartet werden und die Notizen sollten wieder verfügbar sein. Nach diesem doch sehr kritischen Patzer gibt man den Nutzern noch 2 Ratschläge, wie sie zukünftig ihre Notizen synchronisieren können.

So kann man zum einem die Notizen in einem lokalen Ordner ablegen und diesen mit Ubuntu One synchronisieren. Alternativ schlägt man Rainy vor, ein Synchronisierungsserver für Tomboy, welcher aber noch ganz am Anfang der Entwicklung steht.

Ich persönlich bin vollkommen zufrieden mit Evernote in Verbindung mit Everpad und benötige daher Tomboy nicht.

 

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. JumpLink sagt:

    Das coole an Tomboy ist, dass es eine art Desktop-Wiki ist und das finde ich super praktisch! Meine Notizen wurden auch gelöscht und ich habe sie wieder hergestellt. Interessanterweise konnte ich danach meine Notizen aber wieder Hochladen, scheinbar haben sie es noch nicht abgeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *