Testbericht Sonos Play:5

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge. Meine Beiträge beim Technikblog Stadt-Bremerhaven könnt ihr verfolgen auf Caschys Blog und bei Google+.

Sieh dir gerne auch folgende Themen an...

3 Responses

  1. Andre sagt:

    hi, danke für den Bericht. Eine Kleinigkeit möchte ich ergänzen. Deine Bemerkung

    “Bedenken sollte man noch, dass alle Sonos-Produkte zwar drahtlos
    eingesetzt werden können, aber diese Funktionalität erst mit der
    Sonos-Bridge erreicht wird. Ansonsten kann man diese nur per
    Ethernet-Kabel anschließen”
    ist so nicht vollständig. Man muss eine Station (Bridge oder Play:3 oder Play:5) per Kabel ans Netzwerk anschließen. Alle weiteren Geräte sind dann drahtlos nutzbar. Wenn also der Router günstig steht, reicht es, z.B. ein Play:3 per kabel anzubinden. Alle weiteren drahtlos ..

  2. Bastian sagt:

    Was ich schade finde ist, dass es keine Satelliten gibt. Um einen Raum mit mehreren Lautsprechern auszustatten benötigt man jedes Mal eine weitere Play-Station. Das wird ganz schön teuer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>