So könnte ein verbesserter Unity Launcher in Ubuntu aussehen

Ubuntu und dessen Benutzeroberfläche Unity sorgen immer wieder für kontroverse Diskussionen. Der eine mag den Ansatz und die Umsetzung, andere setzen lieber auf GNOME oder generell schlankere Lösungen. Mir gefällt sowohl Unity, als auch GNOME 3, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Dennoch kann man natürlich immer etwas verbessern und Ubuntu hat meist den Anspruch in Sachen Benutzerfreundlichkeit ganz weit vorne mitzuspielen. Daher sollten sie sich vielleicht einmal ein aktuelles Mockup auf deviantART ansehen, welches einige sinnvolle Verbesserungen einbringt.

2013-09-30_11h38_39


Das Mockup zeigt die Vorschläge bereits ganz gut. Benachrichtigungen bei den Apps, wie man sie beispielsweise aus verschiedenen Browser-Addons kennt, ein verbesserten Fortschrittsbalken oder die Unterscheidung von aktiven Programmen im Hintergrund sind in meinen Augen auf jeden Fall sinnvoll.

Am besten gefallen mir allerdings die Ordner, denn das Konzept kennen viele bereits aus Android oder iOS, wo man ebenfalls Ordner anlegen kann, was der Übersichtlichkeit nur gut tut. Aktuell nicht mehr als ein Mockup, aber vielleicht werfen die Entwickler ja zumindest mal einen Blick darauf.

Veröffentlicht von

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

3 Gedanken zu „So könnte ein verbesserter Unity Launcher in Ubuntu aussehen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.