Singlet – Schnelles Erzeugen von Unity Linsen

Linsen sind ja nun schon eine ganze Weile unter Unity bekannt und man bekommt inzwischen eine Vielzahl wirklich guter Linsen, z.B. für YouTube, Google Docs, AskUbuntu & Co (Eine schöne Übersicht hatte vor einiger Zeit der ubuntu-blog.de, oder bei AskUbuntu gibt es auch eine Vielzahl von verschiedenen Linsen mit Installationsanleitung).

Nun könnte man schnell auf die Idee kommen sich seine eigenen Linsen zu basteln, wird aber sehr schnell feststellen, dass diese zu Beginn recht einfache Aufgabe doch eine komplizierte Angelegenheit werden kann. Dazu sollte man sich am Besten einmal den Eintrag im Ubuntu Wiki, wie auch diesen Blogeintrag näher durchlesen. Im Wesentlichen kommunizieren die Linsen über DBus, welches eine steile Lernkurve beinhaltet, bis man hier mit den Grundlagen vertraut ist.

Aus diesem Grund hat sich Michael Hall diesem Problem gewidmet und eine Python Bibliothek namens Singlet geschrieben, die dem Entwickler wesentliche Arbeiten abnehmen sollen.

In seinem Blog beschreibt Hall, dass das wesentliche Ziel der Entwicklung gewesen sei, ein einfaches funktionierendes Grundgerüst dem Entwickler an die Hand zu geben, mit dem er möglichst wenig Arbeit hineinstecken muss und sich mehr auf seine eigentliche Linse konzentrieren kann.

Singlet sorgt im Hintergrund für die Kommunikation mit den Interfaces für DBus und GObject, sodass man sich nicht zusätzlich mit diesen Thematiken beschäftigen muss. Den aktuellen Code bekommt man bei Launchpad, ein PPA ist in Planung und in Ubuntu 12.04 liegt es auch in den Repositorys des Universe Zweiges. Singlet in der Version 0.2 unterstützt zusätzlich eine API Funktionalität für Scopes, funktioniert dann aber auch nur in 12.04, während die 0.1er Version auch in Ubuntu 11.10 funktioniert.

Wer sich also einmal mit der Entwicklung seiner eigenen Linsen in Unity heranwagen möchte, dem sei Singlet auf jeden Fall einmal empfohlen, aktuell arbeitet Hall an Singlet +Quickly, welches allerdings aktuell noch nicht fertig gestellt ist. Ein erstes Template kann man sich aber hier anschauen.

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 17. April 2012

    […] ich mir allerdings den Post über eigene Linse von Patrick bei Softwareperlen anschaue lasse ich lieber die Finger weg da bin ich einfach nicht gemacht für. Falls jemand eine […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *