E-Books aus LibreOffice oder OpenOffice mit Writer2ePub erstellen

Patrick Meyhöfer

Ich liebe gute Software, die auf gut funktionierender Hardware läuft. Egal ob mobil oder am Desktop-OS. Früher nutzte ich fast ausschließlich Open-Source-Software, mittlerweile ist es ein Mix zwischen Mac und Linux - beide Welten haben ihre Vorzüge.

Sieh dir gerne auch folgende Themen an...

3 Responses

  1. Thomas sagt:

    Ich habe die Extension (Version 1.1.23) heruntergeladen und ausprobiert (Libreoffice 3.5 unter Ubuntu 11.04). Der erste Eindruck war ernüchternd. Feldvariable werden einfach ignoriert, Trennstriche (Silbentrennung) werden mit übernommen. Bei einem Dokument wurde fehlerhaftes XML erzeugt, so dass der Chrome-Reader es nicht anzeigen konnte. M.E. von einer “Perle” weit entfernt. Die Idee ist gut, es muss aber noch reifen, bis es brauchbar ist.

    Gruß
    Thomas

  2. Sue sagt:

    Was ist denn nun, geht es oder nicht? Ich wollte gerade anfangen das Tool downzuloaden und dann lese ich das Kommentar.. Auch ich möchte mein ebook umwandeln, bzw. das Inhaltsverzeichnis, bin jetzt aber schon ganz schön verwirrt wegen der vielen Tipps im Netz. Dieses writer2epub wäre es gewesen da ich auch gern mit oO arbeite. Vielleicht probiere ich es aber trotzdem mal aus.
    Danke aber für die Tipps.
    lg. Sue

  3. Hugo Mugg sagt:

    Habe auf meinem win7 64 bit Rechner zu Testzwecken sowohl OpenOffice als auch LibreOffice und habe bei beiden mit dem Extension-Manager writer2epub installiert. Ergebnis: Funktioniert in beiden Textverarbeitungen nicht. Es werden noch nicht mal die Symbole angezeigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>