Linux Remote Control: Webapplikation zur Fernsteuerung von Musik, Filmen & Co

Es gibt viele gute Apps um verschiedene Funktionen am Rechner fernzusteuern. Seien es Teamviewer, VNC Apps und jede Menge anderer Programme, die mal mehr oder weniger leistungsfähig sind. Inzwischen gibt es eine weitere Open-Source-Alternative, die diesmal nicht als App daher kommt, sondern als normale Webapplikation auf jedem Gerät mit Browser genutzt werden kann.

Linux Remote Control

Linux Remote Control: Webapplikation zur Fernsteuerung von Musik, Filmen & Co weiterlesen

Ubuntu Unity: Alle Schlagwörter/Keywords für Scopes

Wer sich in Ubuntu mit der Standard-Desktopoberfläche Unity anfreundet findet eine Reihe nützlicher Funktionen vor. Ich nutze inzwischen sehr gerne die integrierten Scopes, welche aus den verschiedensten Quellen Informationen heraussuchen und im Dash für den Benutzer anschließend in aufbereiteter Form anzeigen. Im Endeffekt geht Canonical hier einen ähnlichen Weg wie Google und versucht es dem Benutzer möglichst einfach zu machen schnell an Informationen zu gelangen ohne diese erst lange zu suchen.

Ubuntu Unity: Alle Schlagwörter/Keywords für Scopes weiterlesen

Touchpad-Indicator 1.0.0 erlaubt deaktivieren des Touchpads beim Tippen

Kleiner Tipp für alle, die unter Ubuntu & Co sich bei gewissen Umständen über das Touchpad ärgern. Oft ist es so, dass man am Notebook das Touchpad nicht braucht, wenn man eh eine Maus angeschlossen hat oder es nervt bei der täglichen Arbeit, falls man mal wieder in der Zeile verrutscht ist, da der Handballen auf das Touchpad gekommen ist.

In vielen Fällen kann man das Touchpad einfach über eine Funktionstaste deaktivieren, eleganter ist es allerdings, wenn es sich immer dann aktiviert, wenn man gerade auf der Tastatur tippt. Hier kann Touchpad-Indicator eine willkommene Hilfe sein.

Touchpad-Indicator

 

Touchpad-Indicator 1.0.0 erlaubt deaktivieren des Touchpads beim Tippen weiterlesen

Ubuntu 13.10: Probleme mit Bumblebee und virtualgl beheben

Als ich gestern Abend meine Ubuntu-Installation von 13.04 auf 13.10 installierte lief so gut wie alles reibungslos über den integrierten Upgrade-Mechanismus. Eine Sache ist mir dann später jedoch aufgefallen, die nach dem Upgrade nicht mehr funktionierte, nämlich Bumblebee. Alle Besitzer von Nvidida-Grafikkarten mit der Optimus-Technologie (also Zusammenspiel von Intel On-Board Grafikkarten mit zusätzlicher leistungsstärkerer Grafikkarte, die sich bei Bedarf einschaltet) kennen sicher Bumblebee.

Nachdem ich es gestern mal wieder benötigt hatte und den Befehl optirun glxgears eingab, bekam ich nur den Fehler:

glxgears: error while loading shared libraries: libturbojpeg.so: cannot
open shared object file: No such file or directory

Problem ist also, dass die Bibliothek libturbojpeg nicht mehr gefunden wird und virtualgl somit auf einen Fehler läuft. Der neue Name lautet seit Ubuntu 13.10 nun nicht mehr libturbojpeg.so, sondern libturbojpeg.so.0.

Ein kurzer symbolischer Link behebt das Problem für die 64-bit und 32-bit Variante:

sudo ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libturbojpeg.so.0 /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libturbojpeg.so
sudo ln -s /usr/lib/i386-linux-gnu/libturbojpeg.so.0 /usr/lib/i386-linux-gnu/libturbojpeg.so

Danach sollte alles wieder wie gewohnt funktionieren.

So könnte ein verbesserter Unity Launcher in Ubuntu aussehen

Ubuntu und dessen Benutzeroberfläche Unity sorgen immer wieder für kontroverse Diskussionen. Der eine mag den Ansatz und die Umsetzung, andere setzen lieber auf GNOME oder generell schlankere Lösungen. Mir gefällt sowohl Unity, als auch GNOME 3, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Dennoch kann man natürlich immer etwas verbessern und Ubuntu hat meist den Anspruch in Sachen Benutzerfreundlichkeit ganz weit vorne mitzuspielen. Daher sollten sie sich vielleicht einmal ein aktuelles Mockup auf deviantART ansehen, welches einige sinnvolle Verbesserungen einbringt.

2013-09-30_11h38_39

So könnte ein verbesserter Unity Launcher in Ubuntu aussehen weiterlesen

Instant Server: Kostenloser Ubuntu 13.04 Server für 35 Minuten

Als ich das Angebot von Instant Server zum ersten Mal gelesen hatte war ich mir nicht sicher, ob es tatsächlich einen praktischen Anwendungszweck dafür gibt. Vielleicht kläre ich als erstes für alle die Frage: Was bietet Instant Server eigentlich? Ihr bekommt nach einer Registrierung mit einer Email-Adresse die Möglichkeit auf Knopfdruck einen kompletten Ubuntu-Server aufgesetzt zu bekommen.
Instant Server

Instant Server: Kostenloser Ubuntu 13.04 Server für 35 Minuten weiterlesen